überflutete Straße mit Hochwasser-Warnschild

Sie sind vom Hochwasser betroffen? Wir sind für Sie da!

Sie benötigen eine neue KV-Karte, Ersatz für Ihre Hilfsmittel, sonstige Unterlagen oder eine Beratung zu Beitrags- oder Leistungsfragen? Wir helfen Ihnen gerne und unkompliziert weiter. Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr unter unserer kostenfreien Servicenummer 0800 22 46 255.

Wenn Sie als Unternehmen betroffen sind, sind wir täglich von 8 bis 20 Uhr unter der kostenfreien Servicenummer 0800 833 833 3 für Sie da.

Haben Sie eine Versicherung bei der DEVK, können Sie Ihren Schaden melden unter www.devk.de.

Gerne möchten wir den Betroffenen der Überflutungen möglichst schnell und unbürokratisch helfen. Hier haben wir beispielhaft schon einige Situationen zusammengestellt, bei denen wir unkompliziert eine Lösung finden können.

Für Versicherte

Betroffenen Versicherten können wir beispielsweise helfen, wenn aufgrund der Unwetterkatastrophe...
 

  • eine laufende Rehabilitationsmaßnahme abgebrochen werden musste
  • eine aktuelle ärztliche Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit (z.B. bei Krankengeldbezug) nicht möglich ist.
  • eine Präventionsmaßnahme nach § 20 SGB V nicht fortgeführt werden kann
  • Hilfsmittel verloren gegangen sind oder zerstört wurden
  • die vorgesehene Kinderbetreuung aufgrund Schul- oder Kita-Schließungen nicht möglich ist
  • eine fristgerechte Eingliederung des Zahnersatzes nicht möglich ist
  • grundsätzlich bestehende Fristen im Zusammenhang mit Leistungsanträgen nicht eingehalten werden können
  • Heilmittel nicht in der Physiotherapie-Praxis erbracht werden können.
  • die elektronischen Gesundheitskarte (eGK) verloren wurde
  • Adressänderungen bekannt gegeben werden sollen
  • Pflegebedürftige eine vorübergehende Unterkunft benötigen: In unserer Vital Klinik in Bad-Driburg können wir bis zu acht Personen vorübergehend stationär aufnehmen und versorgen. Anfragen bitte an Jens Schinske: 05253 971-3500

 
Diese Regelungen gelten für alle Kundinnen und Kunden der BAHN-BKK, die in den betroffenen Hochwassergebieten wohnen oder in diesen Gebieten Dienstleistungen von Leistungserbringen (wie z.B. Ärzten oder Physiotherapeuten) in Anspruch nehmen. Sie gelten  – mit Ausnahme von Punkt 2 – vorerst bis 31. August 2021.

Für Selbstzahler

Wenn Sie Ihre Beiträge selbst überweisen, können wir Sie darüber hinaus auch unterstützen, wenn es um folgende Themen geht: 

  • Beitragszahlungen 
  • Ratenzahlungsvereinbarungen
  • Alternative Zustellung von Unterlagen
  • Adressänderungen

Für Arbeitgeber

Auch wenn Sie als Arbeitgeber bzw. Arbeitgeberin betroffen sind, geben wir unser Bestes, Sie auf schnellstem Wege zu unterstützen. So können wir Ihnen unbürokratisch helfen bei 

  • Beitragszahlungen und Beitragsnachweisen
  • Alternativer Zustellung von Unterlagen
  • Erstattungen nach dem AAG
  • Adressänderungen
  • Auf Antrag bestehen erleichterte Stundungsmöglichkeiten bis 30. September 2021 – mit niedrigschwelligem Nachweis (Bestätigung der Gemeinde, Fotos, glaubhafte Erklärung).
  • Für den Zeitraum bis 30. September 2021 kann von der Erhebung von Säumniszuschlägen oder Mahngebühren auf Antrag abgesehen werden.
  • Von Vollstreckungsmaßnahmen kann bis zum 30. September 2021 bei allen rückständigen oder bis zu diesem Zeitpunkt fällig werdenden Beiträgen abgesehen werden.


Ausführliche Informationen finden Sie auch im Rundschreiben 2021-523.