Person läuft baarfuß durch Gras

Zeckenschutzimpfung

Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)

Die klimatischen Bedingungen der letzten Jahre haben den Zeckenbestand in Deutschland erhöht. Dadurch steigt auch das Risiko, sich bei einem Zeckenbiss mit einer übertragbaren Krankheit anzustecken. Eine dieser Krankheiten ist die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME).

FSME zeigt grippeähnliche Symptome. Bei einem Teil der Patienten verläuft sie mit einer Meningoenzephalitis, der Entzündung von Gehirn und Hirnhäuten. Die beste Art, dem Ausbruch dieser Krankheit vorzubeugen, ist eine Impfung.

FSME-Risikogebiete

Wer in einem besonders gefährdeten Gebiet wohnt, sollte sich gegen FSME impfen lassen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlicht regelmäßig eine Übersicht der FSME-Risikogebiete.
Wir empfehlen die Impfung außerdem jedem, der in ein Risikogebiet verreist – auch außerhalb Deutschlands. Damit Sie Ihre Reisen entspannt verbringen, übernehmen wir die Kosten für diesen Impfschutz.

Wie kann ich mich vor einem Zeckenstich schützen?

Ein Patentrezept zum Schutz vor Zecken gibt es bisher leider nicht. Aber bestimmte Verhaltensweisen helfen, das Risiko, sich mit einer Krankheit anzustecken, zu minimieren: 
  • Tragen Sie geschlossene Kleidung und suchen nach Aufenthalten im Freien den ganzen Körper nach Zecken ab.
  • Finden Sie eine Zecke, so entfernen Sie diese am besten sofort. Packen Sie das Tier mit einer speziellen Zeckenzange oder Pinzette so weit vorne wie möglich und lockern deren Griff. Ziehen Sie es vorsichtig nach oben aus der Haut. Anschließend desinfizieren Sie die Stelle sorgfältig. 
  • Achten Sie darauf, die Zecke nicht zu zerquetschen, sonst gelangen Bakterien möglicherweise in den Blutkreislauf.

telefon0800 22 46 255

Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne. Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.