Frau hält Baby auf dem Arm

Rotaviren-Impfung

Sicherer Schutz für die Kleinsten

Die Rotavirus-Gastroenteritis (Rotavirus bedingter Durchfall) ist eine Erkrankung mit unvorhersehbarem Krankheitsverlauf. Sie betrifft vor allem Säuglinge und Kleinkinder. Die sicherste Vorsorge vor einer Rotaviren-Infektion ist die Impfung.

Die Rotaviren-Infektion

Praktisch alle Kinder infizieren sich mit Rotaviren in den ersten zwei bis drei Lebensjahren. Das Virus ist extrem widerstandsfähig und kann lange Zeit auf Spielzeugen und anderen haushaltsüblichen Oberflächen überleben. Gegen Seife und viele Desinfektionsmittel ist es weitgehend resistent.

Wie verläuft die Krankheit?

Kinder können eine mild verlaufende Durchfallerkrankung entwickeln, aber auch an schwerwiegenderen Symptomen wie z.B. Erbrechen, Fieber, starken Bauchschmerzen und schnellem Verlust von Körperflüssigkeit leiden. Es gibt keine Möglichkeit vorauszusagen, bei welchem der infizierten Kinder die Krankheit einen schweren Verlauf nehmen wird.

Wie funktioniert die Impfung?

Die Immunisierung sollte bis spätestens zur zwölften Lebenswoche begonnen und bis zur Vollendung des sechsten Lebensmonats abgeschlossen werden. Sie können Ihr Kind innerhalb der drei Vorsorgeuntersuchungen U3, U4 und U5 impfen lassen. Es ist möglich, die Rotavirus-Schluckimpfung zeitgleich mit weiteren Impfungen vorzunehmen.

telefon0800 22 46 255

Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne. Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.
Dies ist ein EXTRA der BAHN-BKK, das über die gesetzlichen Leistungen hinausgeht.

Online-Impfpass

Familien mit einem Neugeborenen erhalten Zugang zum Online-Impfpass der BAHN-BKK. Mit diesem können Sie die Impfdaten der gesamten Familie online pflegen.

mehr lesen

U-Untersuchungen

Die BAHN-BKK bietet eine Reihe von Früherkennungsuntersuchungen an. Die „U-Untersuchungen“ für Säuglinge und Kinder beginnen mit der U1 unmittelbar nach der Geburt.

mehr lesen