Gesetzliche Pflegeversicherung

Absicherung im Pflegefall

Da prinzipiell jeder einmal auf diese Hilfe angewiesen sein kann, wurde schon bei der Einführung der Pflegeversicherung eine umfassende Versicherungspflicht für alle gesetzlich und privat Krankenversicherten festgelegt. Das bedeutet: Jeder, der gesetzlich krankenversichert ist, ist automatisch in der sozialen Pflegeversicherung versichert, und jeder privat Krankenversicherte muss eine private Pflegeversicherung abschließen.
 
Wann und wie viele Leistungen ein Pflegebedürftiger aus der Versicherung bekommt, hängt von Grad und Dauer der Hilfebedürftigkeit ab.
 
Die Ausgaben der sozialen Pflegeversicherung werden durch Beiträge finanziert, die Arbeitnehmer und Arbeitgeber prinzipiell je zur Hälfte entrichten. Aktuell beträgt der Beitragssatz 2,35 Prozent der beitragspflichtigen Einnahmen. Mitglieder, die keine Kinder haben, zahlen ab dem 23. Geburtstag einen Zuschlag von 0,25 Prozent.

telefon0800 22 46 255

Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne. Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.
Älterer Mann hilft älterer Frau eine Verandatreppe hinauf

Pflegebedürftigkeit

Krankenschwester hilft älterem Mann aus dem Bett

Ambulante Pflege

iStock_000056299408XLarge

Stationäre Pflege

Wussten Sie schon...?

Pflegeberatung

Gerne berät Sie die BAHN-BKK-Pflegekasse bei der Auswahl und der optimalen Kombination von Leistungen. Darüber hinaus erhalten Sie in den Pflegestützpunkten eine unabhängige, verbraucherorientierte und kostenfreie Beratung.

Dies ist ein EXTRA der BAHN-BKK, das über die gesetzlichen Leistungen hinausgeht.

BAHN-BKK PflegeFinder

Der BAHN-BKK-PflegeFinder hilft Ihnen bei der Suche nach einem passenden Pflegeheim oder einem ambulanten Pflegedienst.

mehr lesen