Junges Pärchen zu Tisch mit Salat

Ernährung im 1. Schwangerschafts-Trimester

Richtig essen

Widerstehen Sie der Versuchung, für zwei Personen essen zu wollen. Zwar hat sich Ihr Nährstoffbedarf in dieser ersten Phase der Schwangerschaft bereits erhöht, aber Ihr Energiebedarf nur minimal, nämlich um etwa 250 Kalorien.
 
Sie und Ihr Baby benötigen nun mehr Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Bereits in dieser wichtigen Phase der Entwicklung können Sie als Mutter dazu beitragen, dass sich Ihr Nachwuchs in seinem späteren Leben bester Gesundheit erfreuen kann. Essen Sie daher zunächst nicht gezielt mehr, sondern vor allem ausgewogen, nährstoff- und abwechslungsreich.

Ausgewogene Ernährung

Wie Sie bereits lesen konnten, ist Ihr Energiebedarf im 1. Trimester nur um 250 kcal erhöht. Davon ausgehend, dass eine Banane Ihnen etwa 100 kcal an Energie liefert, können Sie sich nun in etwa vorstellen, wie gering das „Mehr“ an Nahrung sein sollte. Setzen Sie daher vor allem auf Ausgewogenheit. Beherzigen Sie dabei folgende Punkte:
  • Viel Gemüse und Obst: mindestens 5 Portionen pro Tag (2 Mal Obst, 3 Mal Gemüse)
  • Wählen Sie bei Obst und Gemüse so bunt wie möglich aus
  • So unverarbeitet wie möglich
  • Bevorzugen Sie Vollkorngetreideprodukte, wenn Sie es gut vertragen
  • Gelegentlich mageres Fleisch, welches gut durchgegart sein sollte
  • 1-2 Mal in der Woche fetten Fisch, wie Lachs, Makrele oder Hering, ebenfalls gut durchgegart
  • Pflanzenöle, wie Oliven- oder Nussöle
  • Bevorzugen Sie kalorienfreie Getränke, wie Wasser und ungesüßte Tees.

Zucker, Fett und Nervengifte

Reduzieren Sie den Verzehr von fett- und zuckerreichen Lebensmitteln wie Süßigkeiten und andere Knabbereien. Diese liefern Energie im Überfluss, was sich in einer zu starken Gewichtszunahme äußern kann. Daneben sind Sie in der Schwangerschaft in der glücklichen und verantwortungsvollen Lage die spätere Gesundheit Ihres Kindes effektiv beeinflussen zu können.
 
Das bedeutet auch, dass Sie auf alkoholhaltige Getränke und Speisen verzichten sollten. Alkohol kann Ihre Plazenta frei passieren, so dass die Konzentration an Alkohol in Ihrem Blut, der im Blut Ihres Babys gleicht.
 
Schränken Sie den Genuss koffeinhaltiger Getränke ein. Koffein kann, ebenso wie Alkohol, Ihre Plazenta frei passieren. Sie lieben jedoch Kaffee und können sich nur schwer vorstellen ganz darauf zu verzichten? Keine Sorge, zwei bis drei Tassen pro Tag können Sie ohne Bedenken genießen.

telefon0800 22 46 255

Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne. Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.

Rohmilch, rohe Eier und rohes Fleisch

Um Infektionen vorzubeugen, verzichten Sie außerdem auf:

  • Produkte aus rohem Fleisch, wie zum Beispiel Mett, Hackfleisch und Tatar, Tee- und andere Rohwurst, Räucherlachs oder Sushi

  • Roh- oder Vorzugsmilch und daraus hergestellte Produkte, wie zum Beispiel Weichkäse, Emmentaler

  • Rohe Eier und daraus hergestellte Produkte, wie Tiramisu, Mayonnaise

  • Leber

Sie haben Übergewicht und Angst, in der Schwangerschaft zuzunehmen?

Machen Sie sich darum keine Sorgen. Die normale Gewichtszunahme in der Schwangerschaft sollte bei etwa 7-12 kg liegen, wovon direkt nach der Geburt bereits einiges auf natürlichem Wege „verschwindet“.
 
Diäten zur Gewichtsreduktion gehen immer mit einem Defizit an Energie und häufig mit einem Nährstoffdefizit einher. Die Schwangerschaft ist nicht der richtige Moment für eine Abnahme. Essen Sie regelmäßig drei ausgewogene und abwechslungsreiche Mahlzeiten am Tag und gönnen Sie sich gegebenenfalls am Vor- und Nachmittag jeweils einen kleinen Snack. Zum Beispiel ein Stück Obst.
 
Bei starkem Übergewicht kann es jedoch sinnvoll sein, dieses Thema bei Ihrer nächsten gynäkologischen Untersuchung anzusprechen. Ihr Arzt wird Ihnen Ratschläge mit auf den Weg geben, wie Sie die Zunahme in der Schwangerschaft gering halten können.

Planen Sie voraus!

Planen Sie Ihre Mahlzeiten im Voraus! Wenn Sie noch arbeiten ist es wichtig, dass Sie  hier regelmäßig Essen und ausreichend trinken.
 
Erstellen Sie sich einen Plan was Sie zu welchem Zeitpunkt essen möchten. Haben Sie immer eine Flasche Mineralwasser bei sich und trinken Sie in regelmäßigen Abständen, so dass Sie über den Tag auf mindestens zwei Liter kommen. Bevorzugen Sie bei Getränken die kalorienfreien Varianten, wie Wasser und ungesüßten Früchte- oder Kräutertee.