ärztin telefoniert am Praxisempfang

Ärztliche ZweitmeinungDies ist ein EXTRA der BAHN-BKK, das über die gesetzlichen Leistungen hinausgeht.

Gut beraten vor einer ärztlichen Behandlung

Vor einem operativen Eingriff wünschen sich viele Patienten eine zweite Arztmeinung, um mehr Vertrauen in die anstehende Behandlung zu gewinnen. Nicht immer ist es eindeutig, welcher nächste Therapieschritt am besten geeignet ist. Gerade dann, wenn es sich um Operationen handelt, die häufig mit Komplikationen oder Nebenwirkungen einhergehen oder die nur bei einem Teil der Patienten helfen. Hier müssen Patienten den Empfehlungen ihres behandelnden Arztes vertrauen, die oftmals Ergebnis seiner individuellen Erfahrungen sind.

Die Fachärzte von InfoMedicus beraten Sie gern

Vor einem schwerwiegenden Eingriff – wie etwa einer Wirbelsäulenoperation bei chronischen Rückenbeschwerden oder der (Teil-)Entfernung eines Organs bei einer Tumorerkrankung – fühlen sich viele Menschen sicherer, wenn Sie die Meinung eines zweiten Arztes einholen.

Die meisten Ärzte haben Verständnis dafür, dass sich Patienten durch eine qualifizierte Zweitmeinung absichern wollen. Viele Mediziner empfehlen diesen Schritt sogar ausdrücklich.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie eine Operation durchführen lassen sollen oder ob es Alternativen dazu gibt und wenn ja, welche, dann wenden Sie sich an InfoMedicus. Die Fachärzte beraten Sie gerne ausführlich. Im Nachgang können Sie sich weiterhin mit Ihrem behandelnden Arzt abstimmen.

Die InfoMedicus-Beratung ist wie gewohnt natürlich kostenfrei.

Wussten Sie schon...?

So erreichen Sie InfoMedicus

Die kostenfreie Telefonnummer sowie das E-Mail-Kontaktformular erhalten Sie nach Ihrem persönlichen Login mit Ihren Versichertendaten.

IGeL-Monitor

Informieren Sie sich über den Nutzen und die Bewertung von individuellen Gesundheitsleistungen.

mehr lesen
Dies ist ein EXTRA der BAHN-BKK, das über die gesetzlichen Leistungen hinausgeht.

Rücken-Operationen

Für Rücken-Patienten hat die BAHN-BKK ein spezielles Angebot:
Durch eine fachübergreifende Untersuchung von Orthopäden, Schmerzärzten, Physio- und Psychotherapeuten in einem Schmerzzentrum können Behandlungsalternativen aufgezeigt und die Operation ggf. vermieden werden.

mehr lesen