Mutter läuft mit Kind auf Waldweg

Impfungen gegen Meningokokken BDies ist ein EXTRA der BAHN-BKK, das über die gesetzlichen Leistungen hinausgeht.

Schutz vor lebensbedrohlichen Erkrankungen

Bei Meningokokken handelt es sich um Bakterien, die unter anderem zu einer schweren Hirnhautentzündung oder zu einer Blutvergiftung führen können.

Das größte Erkrankungsrisiko haben dabei Säuglinge, Kleinkinder und Jugendliche. Gefährdet sind außerdem Personen mit  angeborener oder erworbener Immunschwäche.

Mit einer Impfung kann man sich und seine Kinder gegen eine Ansteckung mit dem Erreger schützen bzw. die Auswirkungen einer Erkrankung mindern.

Informationen zur Meningokokken B-Impfung

Wer darf die Impfung gegen Meningokokken B in Anspruch nehmen?

Die Impfung ist ab dem 2. Lebensmonat möglich. Vor der Impfung hat jedoch mit dem Arzt eine ausführliche Beratung zu den Vor- und Nachteilen stattzufinden.

Übernimmt die BAHN-BKK die Kosten für die Impfung?

Wenn Sie sich oder Ihr Kind impfen lassen, treten Sie zunächst in Vorleistung für die Impfkosten und den Impfstoff. Diese Kosten erstattet Ihnen die BAHN-BKK nach Vorlage der Arzt-Quittung – abzüglich der gesetzlichen Zuzahlung in Höhe von 10 Euro. Kinder unter 18 Jahren sind von dieser Zuzahlung befreit – für sie übernehmen wir also die vollen Kosten.

telefon0800 22 46 255

Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne. Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.