09.12.2019

Winterzeit ist Bratapfelzeit

Ein leckerer, aber gesunder Nachtisch ist im Winter ein Bratapfel. Seine Beliebtheit verdankt der Bratapfel in erster Linie seinem Geschmack, aber auch die einfache Zubereitung hat ihren Teil dazu beigetragen.

Am besten eignet sich ein feinsäuerlicher, eher herber Apfel wie Boskop oder Cox Orange, der als Bratapfel schön mürbe wird und zerfällt. Traditionell wird der Bratapfel mit Marzipan und Nüssen gefüllt, aber hier sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Besonders lecker schmecken Bratäpfel mit selbst gemachter Vanillesauce.

Zutaten und Zubereitung Bratäpfel           
  • 4 Äpfel
  • 160 g Marzipan-Rohmasse
  • 40 g Rosinen
  • 80 g gemischte Haselnüsse
  • 40 g gehobelte Mandeln
  • 1 Zitrone
 
Von den Äpfeln einen Deckel abschneiden. Apfel in der Mitte aushöhlen, dabei einen relativ dicken Boden stehen lassen. Mit Zitronensaft beträufeln. Die Rosinen 15 Minuten im lauwarmen Wasser einweichen. Die Marzipanmasse, Rosinen, Haselnüsse und gehackten Mandeln miteinander vermischen. Die Äpfel werden gefüllt und mit dem Deckel verschlossen. Bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen backen. Möglicherweise zwischendurch die Hitze reduzieren, nach 25 Minuten sollten sie fertig sein.

Zutaten und Zubereitung Vanillesauce       
  • 2 Eier
  • 4 EL Zucker
  • 1 Vanilleschoten
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 Liter Milch
 
Die Eier mit dem Zucker und dem Inhalt der Vanilleschoten schaumig schlagen. Die Speisestärke hinzugeben und klümpchenfrei verrühren. Dann die Milch hinzugeben und unter Rühren aufkochen lassen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!
Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne. Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.