30.11.2017

So vermeiden Sie Weihnachtsstress

Weihnachten ist nicht mehr weit. In unserer Vorstellung ist dies eine gemütliche Zeit, in der wir mit Freunden über den Weihnachtsmarkt schlendern, zu Hause bei Kerzenschein Tee trinken und die selbst gebackenen Plätzchen essen. Vorstellung und Realität liegen jedoch bei vielen von uns weit voneinander entfernt. Die eigentlich besinnliche Vorweihnachtszeit entpuppt sich als stressiger, nervenaufreibender Marathon. Besonders Eltern kennen das: Man hetzt vom Adventsbasteln im Kindergarten, zur Weihnachtsfeier im Sportverein hin zum Weihnachtskonzert der Schule. Gewünscht ist zusätzlich noch das Backen von Plätzchen oder das Basteln von Deko für den Weihnachtsbasar. Neben allen Terminen soll die Wohnung festlich geschmückt sein, die Geschenke besorgt und liebevoll verpackt, ein köstliches Fünf-Gänge-Menü gezaubert und die Familie eingeladen sein. Doch wo bleibt die Zeit für sich selbst?
 
Gehen Sie die Weihnachtsplanung doch einmal ganz entspannt an. Wir verraten Ihnen wie.
 
Nehmen Sie nur die Termine wahr, die Ihnen wichtig sind. Verplanen Sie die verbleibende Zeit nicht noch mit zusätzlichen Verabredungen, die Sie dann von einem Termin zum nächsten hetzen lassen. Im neuen Jahr bleibt auch noch Zeit. Sagen Sie auch einmal Nein, wenn Sie merken, dass eine Verabredung bei Ihnen Stress verursacht.  
 
Planen Sie vor. Wenn Sie schon wissen, was bis wann erledigt sein soll, haben Sie weniger Stress, weil Sie nicht alles im Kopf behalten müssen. Auch die Einkäufe für das Weihnachtsessen sollten Sie berücksichtigen. Dann müssen Sie sich nicht mit allen anderen am 23. Dezember in die Schlange stellen, sondern können die Zeit anderweitig nutzen.
 
Überlegen Sie, was Sie Essen möchten. Es muss nicht immer ein aufwändiges Menü sein, bei dem Sie bis zur letzten Minuten vor dem Essen in der Küche stehen. Ein kaltes Buffet mit Leckereien lässt sich prima vorbereiten. Verteilen Sie Aufgaben an Ihren Besuch. Sicher steuert jeder gern die Vor- oder Nachspeise für das Essen bei. Oder wie wäre es mit einem Besuch im Restaurant?
 
Besorgen Sie Geschenke frühzeitig. Sollten Sie bisher noch keine Geschenke haben, ist dies ein Tipp, den Sie mit in das nächste Jahr nehmen können. Wer schon über das Jahr verteilt immer wieder etwas für seine Lieben besorgt, muss vor Weihnachten nicht in überfüllten Kaufhäusern in der Schlange stehen.
 
Nehmen Sie sich Zeit für sich. Nutzen Sie die Vorweihnachtszeit, um auch einmal gemütlich zu Hause zu entspannen, zum Beispiel mit einem Bad. Ausreichend Schlaf und eine gute Portion Bewegung hilft Ihnen dazu, sich zu regenerieren und entspannt durch die Weihnachtszeit zu kommen.

telefon0800 22 46 255

Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne. Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.