20.05.2020

Beitragsreduzierung und -stundung für Selbstzahler möglich

Sie zahlen Ihre Krankenkassen- und Pflegeversicherungsbeiträge selbst, haben wegen der Corona-Pandemie aber verringerte oder keine Einnahmen? Wir helfen Ihnen unbürokratisch.

Stellen Sie formlos, aber schriftlich einen Antrag auf Beitragsreduzierung. Begründen Sie in Ihrem Antrag, wie Ihre finanziellen Einbußen mit der Corona-Pandemie zusammenhängen und schätzen Sie Ihren Gewinn neu ein (z.B. 1.200 Euro/Monat, aber auch 0,00 Euro/Monat). Wir können dann Ihre Bemessungsgrundlage bis auf die gesetzliche Mindestbemessungsgrenze von derzeit 1.061,67 Euro reduzieren. 

Beispiel:
Ein/e selbstständige/r Veranstaltungskaufmann/frau ist aktuell mit einem monatlichen Arbeitseinkommen von 3.000 Euro eingestuft. Der monatliche Beiträge beläuft sich auf:

Beitrag ohne Kind
KV = 456,00 €                            
PV mit Zuschlag Kinderlose = 99,00 €
Gesamt = 555,00 €

Beitrag mit Kind/ern
KV = 456,00 €
PV ohne Zuschlag = 91,50 €
Gesamt = 547,50 €

Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich das monatliche Arbeitseinkommen auf 600,00 Euro reduziert.

Es wird die gesetzliche Mindestbemessungsgrenze in Höhe von 1.061,67 Euro angesetzt:

Beitrag ohne Kind     
KV = 161,37 €                                           
PV mit Zuschlag Kinderlose = 35,04 €
Gesamt = 196,41 €

Beitrag mit Kind/ern
KV = 161,37€
PV ohne Zuschlag = 32,38 €
Gesamt = 193,75 €

Wir können den monatlichen Beitrag auf bis zu 193,75 Euro im Monat reduzieren.

Bitte beachten Sie: Die Corona-Soforthilfen des Bundes werden bei der Steuerveranlagung für die Einkommenssteuer für das Kalenderjahr 2020 gewinnwirksam berücksichtigt. Somit fallen darauf Beiträge an. Geben Sie deshalb diese Hilfen bei Ihrer Schätzung des momentanen Gewinns an, um Nachzahlungen zu vermeiden.

Ist es Ihnen trotz der Beitragsreduzierung und der Hilfsmaßnahmen des Gesetzgebers nicht möglich den monatlichen Beitrag pünktlich zu entrichten?

Dann können Sie zusätzlich noch einen Antrag auf Stundung der Krankenkassen- und Pflegeversicherungsbeiträge stellen. Dies ist für die Monate März bis Mai 2020 möglich. Diese Beiträge können bis maximal 15. Juli 2020 gestundet werden. Es fallen keine Stundungszinsen oder Säumniszuschläge an. Leistungen erhalten Sie selbstverständlich weiterhin.

Ihren Antrag senden Sie bitte mit Angabe Ihrer Versichertennummer an:

BAHN-BKK

Regionalgeschäftsstelle Süd
Tegernseestraße 16
83022 Rosenheim

Gerne können Sie uns den Antrag auf Beitragsreduzierung und/oder Stundung auch per Fax (0800 255 32 93) zusenden oder über unsere App zukommen lassen. Dafür fotografieren Sie einfach das Dokument und laden es in der App unter dem Menüpunkt "Dokumente hochladen" > "Sonstiges – Mitgliedschaft" hoch.
Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne. Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.