Kleiner Junge macht Haushaltsbuchführung.

Beitragsberechnung

Der Beitrag für Ihre Gesundheit

In der Regel errechnet sich Ihr Beitrag für die freiwillige Versicherung bei der BAHN-BKK anhand Ihres Brutto-Einkommens. Dafür benötigen wir Ihren letzten Einkommenssteuerbescheid.

Beitragssätze und Sonderfälle

Aktuelle Beitragssätze der freiwilligen Versicherung bei der BAHN-BKK

 
Pflegeversicherung
 
Ohne Anspruch auf Krankengeld
15,4 Prozent*
Allgemein
2,35 Prozent
Mit Anspruch auf Krankengeld
16,0 Prozent*
Für Kinderlose über 23 Jahre
2,60 Prozent
*inklusive kassenindividuellem, einkommensabhängigen Zusatzbeitrag

telefon0800 22 46 255

Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne. Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.

Sichern Sie Ihren Einkommensausfall ab!

Sonderfälle für die Beitragsberechnung

Für die Beitragsberechnung der freiwilligen Versicherung gibt es festgelegte Ober- und Untergrenzen sowie Erleichterungen für Existenzgründer. Hier erfahren Sie wichtige Details.

Ihr Einkommen liegt oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze?

Es gibt eine gesetzlich festgelegte Beitragsbemessungsgrenze. Diese beträgt aktuell 4.237,50 Euro Euro. Auf alle Einnahmen, die über diesem Betrag liegen, müssen Sie keinen Beitrag zahlen. Der Maximal-Beitrag zur Kranken- und Pflegeversicherung ist also nach oben gedeckelt.

Ihr Einkommen liegt unterhalb der Mindesteinnahmegrenze?

Als Untergrenze ist gesetzlich die sogenannte Mindesteinnahmegrenze mit 2.178,75 Euro Euro festgesetzt. Auch wenn Ihr Einkommen niedriger ist, errechnet sich Ihr Beitrag in der Regel aus diesem Wert. Wenn bestimmte Voraussetzungen vorliegen, können wir Ihren Beitrag jedoch weiter ermäßigen. Dazu beraten wir Sie gerne unter der kostenfreien Servicenummer 0800 22 46 255.

Sie sind Existenzgründer?

Für Existenzgründer liegt die Mindesteinnahmegrenze bei 1.452,50 Euro Euro und ist damit deutlich geringer als für langjährig Selbstständige. Wenn Sie einen Gründungszuschuss von der Bundesagentur für Arbeit oder Einstiegsgeld vom Jobcenter erhalten, können wir Sie gegebenenfalls für einen geringeren Beitrag versichern. Ihr Beitrag kann auf bis zu 270,18 Euro Euro im Monat abgesenkt werden.
 
Im Übrigen zählt bei Existenzgründern der Gründungszuschuss zu den beitragspflichtigen Einnahmen, die 300-Euro-Pauschale für die soziale Sicherung jedoch nicht.

Sie haben noch keinen Einkommensteuerbescheid?

Wenn Sie erst seit kurzem selbständig sind und Ihr Einkommen noch nicht nachweisen können, schätzen Sie es gewissenhaft. Auf Grundlage des ersten Steuerbescheids berichtigen wir die Beiträge. Selbstverständlich erhalten Sie zu viel gezahlte Beiträge zurück.

Sie legen der BAHN-BKK keinen Einkommensteuerbescheid vor?

In diesem Fall errechnet sich Ihr Beitrag aus der oben genannten Beitragsbemessungsgrenze.

Unser Tipp für Sie: