Die Sportart mit der richtigen Mischung

Beach-Volleyball

Beach-Volleyball verspricht Sand, Sommer und Sportlichkeit

Sie suchen noch den perfekten Sport für den Sommer und Schwimmen oder Radfahren ist Ihnen zu langweilig? Wie wäre es mit Beach-Volleyball? Ob am echten Strand, oder einer Sandfläche in der Stadt – das aktive Zusammensein mit Freunden an der frischen Luft bringt immer ein Gefühl von Urlaub mit sich.
 
Springen, rennen, hechten: Volleyball im Sand macht Anfängern wie Profis gleichermaßen Spaß. Auch aus gesundheitlicher Sicht bietet Beach-Volleyball viele Vorteile. Vor allem Koordination und Kraft werden trainiert. Da fast alle Muskeln des Körpers mitarbeiten, kommt es in kürzester Zeit zu einem hohen Kalorienverbrauch. So kann ein Spieler pro Stunde bis zu 600 Kalorien verbrauchen. Auch das Herz-Kreislauf-System gerät ins Schwitzen.
 
Starten Sie langsam. Wegen der hohen Belastungsintensität sollten es vor allem Anfänger und Untrainierte ruhig angehen lassen. Um Verletzungen vorzubeugen, sollten Sie sich auf jeden Fall vorm Spiel aufwärmen. Wer seine Fitness für das Spiel verbessern möchte, kann parallel ein gezieltes Krafttraining durchführen sowie seine Ausdauer trainieren. Denn Beachvolleyballer benötigen für die vielen schnellen Antritte im Sand und die Angriffssprünge eine gute Kondition, Kraft und Ausdauer.
 
Dass Beach-Volleyball nicht nur ein Funsport ist, merken Ungeübte schon am nächsten Tag. Der Muskelkater kennt keine Gnade und es zeigt sich, wie allumfassend das Muskeltraining beim Beach-Volleyball ist.

telefon0800 22 46 255

Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne. Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.