Der Schreibtisch von Bianka Minner, Referatsleiterin Netzwerk Gesundheit, im Home-Office

What’s on your Desk? – Teil 8

Virtuell zu Besuch beim Netzwerk Gesundheit: der Schreibtisch von Bianka Minner

Zeige mir deinen Schreibtisch und ich sage dir, wer du bist: Im Rahmen unserer Serie "What’s on your Desk?" haben Sie die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der BAHN-BKK zu werfen. Wer sind die Menschen, die für Sie bei der BAHN-BKK arbeiten und wie sieht ihr Arbeitsplatz aus? Wir zeigen die Schreibtische unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und stellen ihnen jeweils sechs Fragen.

Sechs Fragen an Bianka Minner, Referatsleiterin Netzwerk Gesundheit bei der BAHN-BKK

Für den achten Teil unserer Serie haben wir mit Bianka Minner gesprochen – sie arbeitet zurzeit wegen der Corona-Krise im Home-Office. Bianka Minner ist seit März 2016 Referatsleiterin und betreut das Netzwerk Gesundheit.
Bianka Minner, Referatsleiterin Netzwerk Gesundheit
Frau Minner, was darf auf Ihrem Schreibtisch nie fehlen? 
Mein Kaffee, mein iPad neben meinem Laptop und Notizzettel. Manche Themen notiere ich in mein Planungstool im iPad, manche Themen haben ihren Platz auf einem Notizzettel. So ganz digital kann ich noch nicht – ich bin aber auf einem guten Weg.

Chaos oder Clean Desk? 
Zu viel Chaos mag ich nicht – ich bin aber auch nicht für steriles Arbeiten. Die Mischung macht’s …
 
Privat oder Arbeit? 
Ich habe einen Bilderrahmen auf meinem Schreibtisch stehen: Was versteht man unter einem Team? Den habe ich zu Weihnachten von meinem Cheerleader-Team geschenkt bekommen und er erinnert mich immer an meine beiden Teams. 

Sitzen oder stehen? Was ist Ihre bevorzugte Arbeitsposition? 
Immer schön dynamisch bleiben! Ich wechsle häufig hin und her … ich benötige viel Bewegung für gute Gedanken.
 
Wie oft räumen Sie Ihren Schreibtisch auf?
Einmal in der Woche, wenn ich die kleinen Staubmäuse vom Tisch verschwinden lasse. Die sollen sich nicht zu sehr festsetzen. Dann räume ich auf und sortiere ab und zu den Schreibtisch neu. Es ist gut, wenn sich die Dinge an einem anderen Platz wiederfinden. So bleibe ich gedanklich flexibel.
 
Eine spezielle Frage noch zum Schluss: Können Sie für uns in drei, vier Sätzen zusammenfassen, was die Hauptaufgaben des Netzwerks Gesundheit sind und was Bewerber mitbringen müssen, um Teil davon zu werden? 
Wir kümmern uns um die Prävention und Gesundheitsförderung in Unternehmen und in nichtbetrieblichen Lebenswelten – dabei sind wir besonders stark in der Begleitung eines betrieblichen Gesundheitsförderungsprozesses. Wir unterstützen mit Analysen, planen Projekte und führen diese durch, entwickeln eigene Konzepte für Workshops, Web-Seminare oder Aktionen. Neben Kenntnissen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement sind eine klare Kommunikation, konzeptionelle und organisatorische Fähigkeiten und die Freude an der Arbeit in einem Team gute Voraussetzungen für diese Jobs. Außerdem sind eine selbständige Arbeitsweise und die Fähigkeit, selbständig Entscheidungen zu treffen wichtig.
 
Vielen Dank!

Wollen Sie auch einen Schreibtisch bei uns?

Mit mehr als 680.000 zufriedenen Kunden ist die BAHN-BKK einer der größten betrieblichen Krankenversicherer Deutschlands. Sie möchten sich neuen Aufgaben stellen? Dann bewerben Sie sich bei uns!

mehr lesen

Familie & Beruf

Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der BAHN-BKK: Als innovativer Arbeitgeber bieten wir Ihnen viele interessante Rahmenbedingungen, mit denen Sie Ihre persönliche Work-Life-Balance gestalten können.

mehr lesen

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Deshalb profitieren Sie als Arbeitnehmer von unserer Stärke: dem betrieblichen Gesundheitsmanagement.

mehr lesen