Schreibtisch von Sonja Lehmann

What’s on your Desk? – Teil 11

Zu Besuch beim Kundenservice in der Regionalgeschäftsstelle Cottbus: der Schreibtisch von Sonja Lehmann

Zeige mir deinen Schreibtisch und ich sage dir, wer du bist: Im Rahmen unserer Serie "What’s on your Desk?" haben Sie die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der BAHN-BKK zu werfen. Wer sind die Menschen, die für Sie bei der BAHN-BKK arbeiten und wie sieht ihr Arbeitsplatz aus? Wir zeigen die Schreibtische unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und stellen ihnen jeweils sechs Fragen.

Sechs Fragen an Sonja Lehmann, Mitarbeiterin im Bereich Kundenservice bei der BAHN-BKK

Für den elften Teil unserer Serie haben wir Sonja Lehmann in der Regionalgeschäftsstelle Cottbus an Ihrem Arbeitsplatz besucht. Sie ist seit September 2012 Mitarbeiterin bei der BAHN-BKK und kümmert sich um die Fragen und Anliegen unserer Kundinnen und Kunden. Als Ausbildungskoordinatorin setzt sie sich außerdem für die Belange unserer Auszubildenden ein.
Sonja Lehmann, Mitarbeiterin im Kundenservice in der Regionalgeschäftsstelle in Cottbus
Frau Lehmann, was darf auf Ihrem Schreibtisch nie fehlen? 
Mein rotes Notizbuch darf definitiv nicht fehlen. Es hilft mir, meine tägliche Arbeit im Kundenservice und als Ausbildungskoordinatorin erfolgreich zu meistern und nichts zu vergessen.

Chaos oder Clean Desk? 
Das geordnete Chaos ist mein stetiger Begleiter. Für meine Kollegen oft undurchsichtig, aber so komplett clean fühle ich mich einfach nicht wohl und ich kann dann auch nicht so effektiv arbeiten.
 
Privat oder Arbeit? 
Grundsätzlich Arbeit. Ich habe kaum etwas Privates auf meinem Schreibtisch. Dafür ist bei mir durch die drei Bildschirme und die vielen Unterlagen einfach kein Platz mehr. 

Sitzen oder stehen? Was ist Ihre bevorzugte Arbeitsposition? 
Ich stehe nach dem Mittag immer sehr gerne, um dem Mittagstief entgegen zu wirken. Aber auch so finde ich einen regelmäßigen Wechsel zwischen sitzen und stehen sehr angenehm.
 
Wie oft räumen Sie Ihren Schreibtisch auf? 
Da muss ich ehrlich zugeben, wahrscheinlich zu selten, alle zwei Tage jedoch komplett. Ansonsten wird – jetzt während der Corona-Krise – regelmäßig alles desinfiziert.
 
Eine spezielle Frage noch zum Schluss: Was spannend aussieht, ist die kleine Kamera an Ihrem dritten Monitor – würden Sie uns erzählen, was es damit auf sich hat? 
Ja, das ist meine Kamera für unseren ServiceVideoChat der BAHN-BKK. Ich bin eine der wenigen in unserem Team, die regelmäßig für unsere Kunden per Videochat erreichbar ist. Dafür ist mein Arbeitsplatz mit einem separaten Bildschirm mit Kamera ausgestattet. Die Kommunikation mit unseren Versicherten über den Videochat ist wirklich eine tolle Sache und macht mir viel Spaß. Ich berate unsere Kundinnen und Kunden dabei zu allen Themen rund um die Kranken- und Pflegeversicherung. Da ich dabei per Video kommuniziere, kann ich zum Beispiel auch Broschüren zeigen oder beim Ausfüllen von Anträgen helfen. Das ist fast wie in einem persönlichen Gespräch. 

Vielen Dank!

Wollen Sie auch einen Schreibtisch bei uns?

Mit mehr als 680.000 zufriedenen Kunden ist die BAHN-BKK einer der größten betrieblichen Krankenversicherer Deutschlands. Sie möchten sich neuen Aufgaben stellen? Dann bewerben Sie sich bei uns!

mehr lesen

Familie & Beruf

Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der BAHN-BKK: Als innovativer Arbeitgeber bieten wir Ihnen viele interessante Rahmenbedingungen, mit denen Sie Ihre persönliche Work-Life-Balance gestalten können.

mehr lesen

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Deshalb profitieren Sie als Arbeitnehmer von unserer Stärke: dem betrieblichen Gesundheitsmanagement.

mehr lesen