Mann, der Zähne putzt

So halten Sie Ihre Zähne gesund

Tipps zur Zahnpflege

Die Zahnpflege wird in jungen Jahren oft vernachlässigt und Zähne werden als selbstverständlich wahrgenommen. Doch das Alter geht auch an den Zähnen nicht spurlos vorüber. Aber gründlich gepflegt können Sie Ihre eigenen Zähne bis ins hohe Alter erhalten.

Die drei wichtigsten Punkte zur Zahnpflege

1. Sagen Sie Zahnbelag den Kampf an
Karies und Parodontitis (auch Parodontose) sind die Feinde von Zähnen und Zahnfleisch. Karieskeime greifen den Zahnschmelz an und führen zu Löchern. Noch tückischer ist die Parodontitis, bei der Bakterien am Zahnfleischrand für zunächst unauffällige Entzündungen sorgen. Die Symptome wie Rötungen, Schwellungen und Blutungen werden meist ignoriert. Langfristig wird durch die Parodontitis aber der ganze Zahnhalteapparat angegriffen und es kann zu Zahnverlust kommen.
 
Die beste Waffe gegen gefährliche Plaque ist die Zahnbürste. Putzen Sie sanft, aber gründlich, zweimal täglich mit einer weichen bis mittelharten Bürste. Zusätzlich sollten Sie einmal täglich Zahnseide oder spezielle Zahnzwischenraumbürsten nutzen, denn die Zwischenräume sind besonders anfällig für Beläge.
 
2. Vorsicht vor Süßem und Saurem
Dass Zucker die Zähne schädigt, weiß wohl jedes Kind. Genauso zerstörerisch sind aber auch Säuren. Cola und Cornflakes sind also gleichermaßen schlecht wie Essig, Weißwein oder Orangensaft - zumindest für die Zähne. Und auch kohlenhydratreiche Nahrung ist mit Vorsicht zu genießen, weil die Kariesbakterien Kohlenhydrate in Säuren umwandeln.

Besonders tückisch sind flüssige und klebrige Lebensmittel, weil sie die Zähne bis in den kleinsten Winkel umspülen und lange an ihnen haften. Spülen Sie am besten nach jedem Essen den Mund mit Wasser aus. Zähneputzen ist erst nach 30 bis 60 Minuten sinnvoll, vorher kann es sogar schaden.
 
3. Vorsorge ist besser als Nachsorge
Unerlässlich für gesunde Zähne ist der regelmäßige jährliche Zahnarztbesuch. Ganz wichtig: Nicht erst bei Schmerzen zum Zahnarzt, denn dann ist meist nicht mehr viel zu retten. Nutzen Sie lieber die Vorsorge und ersparen Sie sich dadurch unangenehme Behandlungen.

Wir unterstützen Sie!
Sie pflegen Ihre Zähne auch mit einer professionellen Zahnreinigung? Wir erstatten Ihnen dafür im Rahmen des
Gesundheitsbonus
30 Euro. Zusammen mit vier weiteren Gesundheitsaktivitäten können Sie bis zu 150 Euro erhalten. Übrigens: Mit jedem Zahnarztbesuch sammeln Sie einen Stempel im Bonusheft. Ist Ihr Bonusheft ohne Lücken gefüllt, erhöht sich Ihr Zuschuss, wenn Sie doch einmal Zahnersatz benötigen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf unseren
Seiten zum Thema Zähne
.
Das Team der BAHN-BKK berät Sie gerne. Sie erreichen uns täglich von 8 bis 20 Uhr.